Am Freitag, den 20.3., konnte man in Europa eine totale Sonnenfinsternis beobachten. In Frankfurt wurde die Sonne zu fast 75% bedeckt. Die Astro-AG unter der Leitung von Herrn Ziegs konnte sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen, auch wenn es vormittags während des Unterrichts statt fand. Oben bei der Kuppel waren drei Teleskope aufgebaut, natürlich mit speziellen Sonnenfiltern, und es wurden spezielle Brillen zur Beobachtung der Finsternis verteilt. Auf dem Schulhof hat Herr Schmidt ebenfalls noch ein Teleskop für interessierte Schüler bereitgestellt. Gegen 9:30 hat sich dann der Mond allmählich vor die Sonne geschoben, bis 10:38 das Maximum der Finsternis erreicht war.
 
 
Man konnte merken, wie es draußen kühler und etwas dunkler wurde. Die Schüler waren begeistert, es war schließlich seit 1999 die erste große Sonnenfinsternis, die in Deutschland zu beobachten war. 11:50 war es auch schon wieder vorbei und der normale Schulalltag ging weiter.
 
 
Ein tolles Erlebnis, bei dem wir auch viel Glück mit dem Wetter hatten!
 
Judith Ziller