Zirkus

zirkusDer Zirkus Seifenblase entstand vor etwas mehr als 18 Jahren in einer Projektwoche an der Liebigschule Frankfurt. Daraus entwickelte sich bald ein sehr beliebtes Nachmittagsangebot für SchülerInnen der 5. - 13. Klasse. Seit einigen Jahren gibt es auch ein Zirkusangebot als Sportkurs für die Stufen E und Q1 bis Q4.

Das Spektrum unserer Künste erstreckt sich von Einrad, Hochrad und Hochseillaufen, Keulen, Bälle und andere Jonglage, Diabolo und Devilstick-Performances, Akrobatik, Luftakrobatik (Trapez) und Kugellauf bis Zauberei, Tänze und Clowns-Darbietungen. Einmal im Jahr, kurz von den Sommerferien, findet eine große Zirkusgala statt.

Man kann unsere Artisten auch für andere Veranstaltungen buchen.

Bitte besuchen Sie auch unsere Webseite mit allen Infos zu Aktivitäten, Auftritten und Buchung.

 

Trapez, Hochrad, Jonglage und mehr: Shows des Zirkus Seifenblase am 14., 15. und 16. Juni 2019

„Wage zu träumen!“ lautet das Motto der diesjährigen Gala des Zirkus Seifenblase an der Liebigschule Frankfurt. Rund 80 Artistinnen und Artisten aus allen Klassenstufen der Schule präsentieren ein hochkarätiges Programm mit Akrobatik am Trapez und am Boden, Einrad, Hochseil- und Kugellaufen, Chinesischem Mast, Jonglage, Diabolo, Clowns und vielem mehr.

Shows gibt es am Freitag, 14. Juni 2019 (15 Uhr), am Samstag, 15. Juni 2019 (18 Uhr) sowie am Sonntag, 16. Juni 2019 (15 Uhr) in der alten Sporthalle der Liebigschule Frankfurt (Kollwitzstraße 3, 60488 Frankfurt am Main). Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Der Zirkus Seifenblase entstand vor 23 Jahren in einer Projektwoche an der Liebigschule Frankfurt. Daraus entwickelte sich ein sehr beliebtes Nachmittagsangebot für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 12. Seit einigen Jahren gibt es auch ein Zirkusangebot als Sportkurs in der Oberstufe.

www.zirkusseifenblase.de

Am 15., 16. Und 17. Juni fanden drei gut besuchte Aufführungen des Liebigschulzirkus Seifenblase statt. In diesem Jahr stand die von Helga Langer geleitete und Katja Ottmann und Philipp Windecker unterstüzte Aufführung unter dem Motto „Wir bringen dem Zirkus die Farben zurück“.