„Sommer, Sonne, Strand und Meer“- genau das erwarteten wir, als wir am Dienstag, den 7.5. bei Regen in den Flieger nach Valencia stiegen.


Wie viel mehr die Stadt zu bieten hat, wurde uns schon bewusst, als wir einen ersten Blick aus dem Flugzeugfenster warfen.
Neben einer malerischen Altstadt, herzlichen Menschen, kalter Sangria und einem umfangreichen Kultur- sowie Freizeitprogramm, kam aber auch das Spanisch nicht zu kurz.


Sowohl der dreistündige tägliche Sprachunterricht, der von überaus motivierten spanischen Lehrerinnen gehalten wurde, als auch die spontane Konversation mit Einheimischen, wie zum Beispiel bei der Schatzsuche durch die Altstadt, steigerte nicht nur unsere Sprachkompetenz, sondern auch den Spaß an der spanischen Sprache.


Den ganzen Tag über erlebten wir die verschiedenen Facetten der Stadt, wie zum Beispiel den Strand, die Altstadt, die „Stadt der Wissenschaften“ und die Einkaufsmeile und  ließen den Abend meist gemeinsam erschöpft, aber glücklich ausklingen.

Wir sind dankbar für einen wunderschönen Aufenthalt in Valencia, der unsere Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern sogar übertroffen hat.

(Nele Nentwich und Klara Malburg)