Die erste Runde des Austausches fand vom 23.02. bis zum 28.02.15 statt. Am Montag, 23.02.15, gingen wir (die Französischschülerinnen und -schüler der 6. Klassen) mit unseren Eltern und unseren Französischlehrern alle zusammen zum Bahnhof, um unsere Gäste zu empfangen. Wir alle waren ziemlich aufgeregt und konnten es kaum erwarten, sie kennen zu lernen. Um 15.40 Uhr kam der Zug an. Anschließend gingen die französischen Schüler mit ihren Gastfamilien (also mit unseren Eltern und mit uns) nach Hause.
Am Dienstag trafen wir uns alle zusammen in der Schule. Zunächst gingen wir alle in die Liebig-Lounge. Dort begrüßte unsere Schulleiterin Frau Brieske unsere Gäste. Als Frau Brieske ihre Rede beendet hatte, gingen wir los. Wir machten am diesem Tag zwei Ausflüge. Wir waren im Zoo und im Experiminta. Beides hat sehr viel Spaß gemacht.
Am Mittwoch trafen wir uns wieder in der Schule. Die französischen Schüler machten eine Stadtführung, während wir normalen Unterricht hatten. Gegen Mittag kamen die Franzosen zurück und wir gingen alle zum gemeinsamen Mittagessen in die Mensa. Danach gab es eine kleine Pause und um 13.45 Uhr gingen wir mit unseren Gästen los. Wir machten einen Ausflug ins Senckenbergmuseum.
Dort hatten wir alle jeweils eine Stunde Zeit, um uns in Kleingruppen mit jeweils einem Lehrer umzuschauen. Nach dieser Stunde trafen wir uns wieder an einem vorher vereinbarten Treffpunkt. Danach gab es für alle Führungen in Kleingruppen. Um 16.00 Uhr war der Ausflug zu Ende und alle durften nach Hause gehen.
Am Donnerstag gingen die französischen Schüler zum Frankfurter Flughafen. Um 13.15 Uhr kamen sie zurück. Wir hatten alle Schulschluss und Zeit zur freien Verfügung. Am Freitag konnten die französischen Schüler in unseren Unterricht hineinschnuppern und am Nachmittag ab 17.00 Uhr fing die Abschiedsfeier an. Wir hatten viel Spaß und haben viel gelacht, getanzt und gesungen. ES WAR EINFACH NUR TOLL :)
Am Samstagmorgen mussten unsere Gäste wieder zurück nach Frankreich.Es gab ein paar Tränen, aber das war nicht so schlimm. Denn wie sagt man so schön - ,,Ce n'est qu'un au revoir !" Es gibt nämlich ein Wiedersehen im Mai. Dann fahren wir (die Französischschülerinnen und -schüler der 6. Klassen) nach Sarreguemines.
 
Maya Chudon, 6d