Es ist ein schöner Brauch an der Liebigschule, vor dem Schulentscheid des Vorlesewettbewerbes eine Lesung für die 6. Jahrgangsstufe auszurichten – natürlich in der Schulbibliothek!

Diesmal war im Dezember die Kindersachbuchautorin Susan Schädlich zu Gast. Sie las aus ihrem Buch „Wenn Menschen flüchten“ die Geschichte der beiden Jugendlichen Abean aus Syrien und Ronya aus der Türkei vor, erläuterte komplizierte Begriffe wie Asyl und Duldung und sparte selbst die Themen Fluchtursachen, Schlepperei und Fremdenhass nicht aus.

Begleitet wurde die Autorin von dem jetzt 18-jährigen Abean. Bereitwillig beantwortete er sämtliche Fragen zu seiner Flucht, die ihn über Jordanien, die Türkei, Griechenland und die Balkanländer bis nach Deutschland führte. Zur Überraschung aller kannte er die Liebigschule bereits, denn nach seiner Ankunft in Frankfurt hatte er dort einige Wochen am Unterricht teilgenommen. Nach dem Abitur möchte Abean Ingenieurwesen studieren und Europa bereisen, eine Rückkehr nach Syrien schließt er aber aus.

Zum Abschluss fragte Frau Schädlich die Schülerinnen und Schüler nach deren Wurzeln; als man die verschiedenen Herkunftsländer von Eltern und Großeltern zusammenzählte, waren dies über 30 verschiedene Länder aus fünf Kontinenten.

Nach diesem bewegenden Vortrag wurde der Schulsieger im Vorlesewettbewerb ermittelt. Qays Abu-Yousef (6a), Arda Ercakal (6b), Anh Khue Nguyen (6c), Sophia Gericke (6d) und Jan Siemon (6e) waren von ihren Klassen gekürt worden und trugen nun zunächst eine Passage aus einem Buch ihrer Wahl vor. Das Publikum tauchte nacheinander ein in das Minecraft-Universum, die Sagenwelt nordischer Götter, die Tiefen des Ozeans und gar zwei Mal in die Gemäuer von Hogwarts. Im zweiten Durchgang lasen die fünf Klassensiegerinnen und -sieger einen ihnen fremden Text aus „Tintenherz“ von Cornelia Funke vor.

Die fünfköpfige Jury, bestehend aus dem Vorjahressieger Merten Herz, den Deutschlehrerinnen Frau Aßmann und Frau Ziogas, Frau Winterwerber (Schulelternbeirat) sowie Herrn Porten (Leiter der Schulbibliothek), verkündete nach sorgfältiger Beratung die Entscheidung: Sophia vertritt am 20. Februar die Liebigschule beim Kreisentscheid Frankfurt Nord. Wir beglückwünschen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu ihren Leistungen und drücken Sophia die Daumen für die nächste Runde!

Nachtrag: Die Daumen bleiben weiterhin gedrückt, denn Sophia hat den Kreisentscheid, die erste regionale Wettbewerbsetappe, gewonnen und nimmt somit am Bezirksentscheid teil. Auch an dieser Stelle herzlichen Glückwunsch!

 

Guido Porten, Leiter der Schulbibliothek