Musik

Ziel des Musikunterrichtes an der Liebigschule ist, den Schüler zu befähigen, am Musikleben unserer Tage aktiv oder wenigstens sinnvoll hörend teilnehmen zu können.

Wir versuchen dieses Ziel einmal in einem möglichst kontinuierlichen Musikunterricht auf breiter Basis, zum anderen in den verschiedenen Ensembles (Chöre, Orchester, Big-Band, Spielkreis und Kammermusik) aktiv musizierender Schüler zu erreichen. In der Unterstufe erlernen alle Schüler das Blockflötenspiel; auf diese Weise soll den Schülern die Möglichkeit gegeben werden, theoretische Zusammenhänge sofort praktisch umzusetzen und Ergebnisse eigener Kreativität instrumental zu erproben, wodurch Lernen in einem handlungsorientierteren Rahmen stattfinden kann. D.h. nach Überwindung erster technischer Schwierigkeiten erlaubt dieser instrumentale Einstieg schon bald gezielte Aufgaben zu stellen, etwa die selbständige Erarbeitung oder Erfindung einer Melodie. In erfreulich vielen Fällen steigert er zugleich die Bereitschaft der Eltern und das Interesse der Schüler, ein weiterführendes Instrument zu erlernen. Die Schule unterstützt solche Schülerwünsche seit langem dadurch, daß sie schuleigene Instrumente ausleiht und ihr Erlernen im Instrumentalunterricht an der hausinternen Musikschule ermöglicht. Hierbei haben allerdings die Orchesterstimmen Vorrang, da es unser Ziel ist, die Schüler, haben diese ein bestimmtes Spielniveau erreicht, in Ensembles (Orchester, Kammermusikgruppen und Spielkreis) zu integrieren.

Neben dem Blockflötenunterricht wird v.a. in den unteren Klassen das Singen im Klassenverband gepflegt. Nicht zuletzt auch, um die Bereitschaft der Schüler, schon früh in den bestehenden Gesanggruppen mitzuwirken, zu fördern. In den Chören Klassen 5, 6 und 7 sollen die Fähigkeiten und Erfahungen erworben werden, die ab Klasse 8 die erfolgreiche Mitwirkung im Großen Chor der Liebigschule ermöglichen. Ziel des Chorunterrichtes ist, die Schüler zu einem niveauvollen Musizieren zu befähig ohne dabei auf bestimmte Stilrichtungen festgelegt zu sein. Darüber hinaus soll den Schülern so die Chance eröffnet werden, nach ihrer Schulzeit als Mitglied eines Chores weiterhin aktiv am musikalischen Leben teilzunehmen.

Für den Musikunterricht stehen zwei Fachräume zur Verfügung, deren Einrichtung - teilweise aus Mitteln der Elternspende - laufend verbessert wird, eine Grundausstattung von Lehrmitteln und eine hinreichende, in die Hauptbibliothek integrierte musikwissenschaftliche Bibliothek.

Durchgehendes Unterrichtsprinzip bis in die Oberstufe ist die Sensibilisierung der Hörfähigkeit. Schulung der analytischen Fähigkeiten in bezug auf innermusikalische Zusammenhänge sowie die Förderung der Kreativität durch gezielte Gestaltung der Aufgaben. Wir glauben zwar nicht, auf Noten-, Harmonie- und Formenlehre verzichten zu können, versuchen aber die Erarbeitung möglichst praxisbezogen und insbesondere in unteren Klassen in spielerischer Form zu erreichen. Das Erwerben dieser Grundkenntnisse kann trotzdem nicht Selbstzweck sein, sondern Mittel, mit dessen Hilfe der Schüler fundamentale Zusammenhänge der Musik, genau die Kennzeichen bestimmter Epochen, Musikrichtungen, Stile erkennen kann, um so zu einem intensiveren Erleben der jeweiligen Musik zu gelangen. 

Mit einem überaus gelungenen Einstand hat in der Liebigschule erstmals wieder eine Frankfurter Regionalbegegnung stattgefunden.

Am Donnerstag, den 21.06.18 um 08:15 Uhr werden die Klarinettistin Shelly Ezra und die Cellistin Daniela Shemer vom Else Ensemble im Rahmen des bundesweiten, vom Pianisten Lars Vogt gegründeten Projekts Rhapsody in School die Liebigschule in Frankfurt besuchen.

Viel Beifall gab es auf dem diesjährigen Sommerkonzert von den Zuschauern. Unter der Leitung der Musiklehrer Herrn Kleinschmidt, der sich auch für die Organisation verantwortlich zeigte, Frau Schilling und Herrn Winkler gaben drei Bläserklassen, Streicherklassen und der Chor der jahrgangsstufe 5 und 6 eine Kostprobe ihres Könnens.

 

Am Donnerstag, dem 15.12. zeigen Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Jahrgangsstufe in der Aula, was sie seit Schuljahresbeginn im Musikunterricht erarbeitet haben. Sowohl instrumental wie auch gesanglich wird Einiges geboten. Zu hören und zu sehen sind das über 30köpfige Streichorchester, der Chor 5&6 sowie alle fünften und zwei sechste Klassen mit ihren Einzelbeiträgen. Den Schluss des Konzerts markiert ein von allen fast 250 Beteiligten vorgetragenes Weihnachtslied.

Die Fachschaft der Musiklehrkräfte der Liebigschule freut sich auf einen schönen und gelungenen Abend. Beginn ist um 19 Uhr in der Aula der Liebigschule, Kollwitzstraße 3.