Sport

bild1  bild1  bild1  bild1

Die Liebigschule zeichnet sich durch ihr besonderes Sportprofil aus. Drei Sporthallen, ein schuleigenes Schwimmbad und eine weitläufige Außenanlage ermöglichen das folgende, umfangreiche Sportangebot:

 

Sport in der Unter- und Mittelstufe

Die Stundentafel im Fach Sport wird in allen Jahrgangsstufen eingehalten. Darüber hinaus findet Schwimmunterricht in halben Klassen und im schuleigenen Schwimmbad statt. Die Lehrkräfte sind ausnahmslos qualifiziert und besitzen die Lehrberechtigung im Fach Sport. Der Sportunterricht orientiert sich am Schulcurriculum, in dem die zu erreichenden Kompetenzen festgehalten sind.

Klasse 5

Klasse 6

Klasse 7

Klasse 8

Klasse 9

Klasse 10

2 Std. Sport +

2 Std. Schwimmen alle zwei Wochen in halben Klassen

2 Std. Sport + 1 Std. Schwimmen mit zwei Lehrkräften

3 Std. Sport

3 Std. Sport

2 Std. Sport

2 Std. Sport

 

Zusätzlich wird in der 9. und 10. Klasse Wahlpflichtunterricht im Fach Sport angeboten. Zusammen mit dem regulären Sportunterricht können die Schülerinnen und Schüler also 5 Stunden Sport in der Woche belegen, die Ganztagsangebote sind dabei nicht eingerechnet.

 

Sport in der Oberstufe

E-Phase

Q-Phase

2-stündiger Grundkurs mit unterschiedlichen sportlichen Schwerpunkten. Die SuS können sich in die Kurse einwählen.

3-stündiger Vorleistungskurs

2-stündiger Grundkurs mit unterschiedlichen sportlichen Schwerpunkten. Die SuS können sich in die Kurse einwählen.

3-stündiger GK mit der Möglichkeit sich im 4. Prüfungsfach im Abitur prüfen zu lassen.

5-stündiger Leistungskurs Sport

 

Nachmittagsangebote

In Abhängigkeit der Anmeldezahlen werden beispielsweise Basketball, Fußball, Leichtathletik, Schwimmen für Anfänger und Fortgeschrittene oder Parcours angeboten. Immer wieder nehmen Schulmannschaften, die am Nachmittag gemeinsam üben, an außerschulischen Wettbewerben teil. Sehr beliebt ist außerdem der schuleigene Zirkus Seifenblase, der nun seit mehr als 15 Jahren fest etabliert ist und jedes Jahr eine Aufführung anbietet.

 


Sportveranstaltungen

In der Jahrgangsstufe 8 findet eine Fahrt mit sportlichen Schwerpunkt statt. Wenn möglich gestaltet der Sportlehrer / die Sportlehrerin gemeinsam mit der Klassenleitung den sportlichen Inhalt der Fahrt.

Europaspiele

Die Liebigschule nimmt seit vielen Jahren an den Europaspielen teil. Bei diesem Wettkampf messen sich Schulen aus Luxemburg, Deutschland und den Niederlanden in den Sportarten Volleyball, Basketball, Fußball, Handball. Bei der Ausrichtung der dreitägigen Veranstaltung wechseln sich die teilnehmenden Schulen ab. Übernachtet wird bei den jeweiligen Gastfamilien. Im Vorfeld der Europaspiele werden die besten Schülerinnen und Schüler der Schule für die Europaspiele nominiert. Ein Schulhalbjahr wird einmal pro Woche gemeinsam trainiert.

Europaspiele 2020

An den jährlich stattfindenden Bundesjugendspielen nehmen alle Jahrgangsstufen der Sekundarstufe 1 teil. Neben leichtathletischen Disziplinen werden auch Klassenwettkämpfe (z.B. Fußball, Staffellauf) durchgeführt.

Weitere Bewegungsangebote

Das Schulgelände der Liebigschule ist weitläufig und verfügt über zahlreiche Bewegungsangebote: ein Fußballplatz mit fest installierten Toren, ein Basketballfeld mit entsprechenden Körben und weitere Spielgeräte bzw. Sitzgelegenheiten.

 Sport1 Sport2

Sport3 Sport4

Zudem befindet sich auf dem Schulhof ein Bauwagen mit vielfältigen Sport- und Spielgeräten, die in den großen Pausen ausgeliehen werden können.

 Sport5

Sport6      Sport7

 

 

 

 

 

Die Liebigschule hat in den letzten Jahren einige sehr gute Fußballspieler hervorgebracht. So zum Beispiel Joel Gerezgiher (Abi 2014), der für die Frankfurter Eintracht in der Saison 2015/2016 einige Bundesligaspiele bestritt. Durch zahlreiche Verletzungen zurückgeworfen spielt Joel inzwischen für  die SG Sonnenhof Großaspach in der 3. Liga. In diese Spielklasse und damit zu den Profis schaffte es auch Markus Ballmert (Abi 2013), der inzwischen beim SV Meppen zu den Stammkräften zählt.

Mindestens in diese Kategorie möchte auch das aktuelle Talent der Liebigschule vorstoßen: Aki Koch (Jahrgang 2004) spielt seit einigen Jahren für den FV Mainz 05 und gilt als große Nachwuchshoffnung im deutschen Fußballtor.

Vor knapp drei Jahren verließ Andreas Bechmann als Siebzehnjähriger die Liebigschule mit einem ausgezeichneten Abitur. Inzwischen studiert Andreas General Management an der Accadis-Hochschule in Bad Homburg und gehört gleichzeitig zur Elite der deutschen Zehnkämpfer.

Der 1,98 m große Modellathlet darf sich bei gleichbleibendem Verlauf der Leistungskurve sogar berechtigte Hoffnungen auf die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio machen.

Ausgewählte Titel und Bestleistungen von Andreas Bechmann:

Deutscher Meister im Siebenkampf 2019 und 2020 (Halle); 100 m: 10,73 s; Weitsprung 7,58 m; Hochsprung 2,08 m; Stabhochsprung 5,10 m; Speerwurf 61,43 m; 400 m 47,93 s.

Die Schulgemeinde wünscht ihrem Schützling weiterhin alles Gute und eine verletzungsfreie Saison!

Florian Gempf, 22.06.20

Markus Löffler, Andreas Heininger, Katja Ottmann, Jens Güldner, Thorsten Schweikart, Ruby Wombacher, Gero Steinberg - die Liste der verletzten oder anderweitig verhinderten Stammspieler ...

Fußball Lehrer SuS

Die Fußball-Schulauswahl der Liebigschule (Wettkampfklasse III; Jahrgänge 2004-2006) holte beim Landesentscheid in Grünberg sensationell den dritten Platz. Sie musste sich dabei lediglich dem späteren Turniersieger, der Carl-von-Weinberg-Schule, im Halbfinale geschlagen geben.

 

 

Dass an der Liebigschule guter Fußball gespielt wird, stellte die Schulauswahl der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2004-2006) unter Beweis. Am 12. April 2018 gewann sie den Kreisentscheid in Niederrad und qualifizierte sich damit für den Regionalentscheid, die nächste Ebene des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“.