Sport

bild1  bild1  bild1  bild1
 
Die Liebigschule zeichnet sich durch ihr besonderes Sportprofil aus. Neben dem Leistungsfach Sport und dem 3stündigen Grundkurs, der die Möglichkeit bietet Sport als 4. und 5. Prüfungsfach im Abitur zu belegen, wird dies auch durch zahlreiche andere Angebote ab der Jahrgangsstufe 5 deutlich. Drei Sporthallen, ein schuleigenes Schwimmbad und eine Außenanlage ermöglichen das umfangreiche Sportangebot, das wir Ihnen durch folgende Auflistung vorstellen möchten.
 
 
Sport in der Unterstufe (5. bis 7. Jahrgangsstufe)
  • Es werden 3 Stunden Sport in der Woche unterrichtet, davon eine Stunde Schwimmen in Klasse 5 und 6 mit jeweils halber Klassenstärke.
  • Im ersten Halbjahr der Klasse 5 findet traditionell der Sporttag der 5. Klassen statt, bei dem sich die Schülerinnen und Schüler u.a. in den Spielen Fußball, Ball über die Schnur und Völkerball messen können. >

Sport in der Mittelstufe
  • In der 8. Jahrgangsstufe werden wiederum 3 Stunden Sport unterrichtet, davon eine mit halber Klassenstärke als Doppelstunde alle zwei Wochen.
    Zusätzlich zum regulären Sportunterricht wird Wahlpflichtunterricht im Fach Sport angeboten. Die Schwerpunktsportart ist dort Volleyball. Zusammen mit dem regulären Sportunterricht können die Schülerinnen und Schüler also 5 Stunden Sport in der Woche belegen, die Ganztagsangebote sind dabei nicht eingerechnet.

Sport in der Oberstufe

  • In der Einführungsphase der Oberstufe findet der Leistungskurs Sport dreistündig, in der Qualifikationsphase fünfstündig statt. Neben den praktischen Fertigkeiten lernen die Schülerinnen und Schüler sportwissenschaftliche Inhalte.
  • Der an der Liebigschule angebotene 3stündige Grundkurs in der Oberstufe bietet die Möglichkeit Sport als 4. oder 5. Prüfungsfach im Abitur zu belegen. 
  • Die doppelstündigen Grundkurse können je nach Interesse gewählt werden. Sie bieten verschiedenste sportliche Inhalte wie beispielsweise Basketball, Fußball, Handball, Volleyball, Gymnastik/Tanz, Leichtathletik, Schwimmen, Turnen.

 

Nachmittagsangebote

Das breitgefächerte, nachmittägliche Ganztagsangebot dient der Ausprägung von Interessenschwerpunkten und bereitet den Weg zu einer sinnvollen Freizeitgestaltung.
Je nach Anmeldezahlen werden beispielsweise Fußball, Leichtathletik, Schwimmen für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten. Sehr beliebt ist außerdem der schuleigene Zirkus Seifenblase, der nun seit mehr als 15 Jahren fest etabliert ist und jedes Jahr Aufführungen anbietet. Schulmannschaften existieren derzeit in Volleyball, Beachvolleyball und Leichtathletik.

 

 


 

 

Sportveranstaltungen

    • EuropaspieleEinmal im Jahr trifft sich eine Auswahl an besonders guten Sportlerinnen und Sportlern von Schulen aus vier europäischen Ländern (Frankreich, Luxemburg, Niederlande, Deutschland) um sich 3 Tage sportlich zu messen. Die teilnehmenden Schulen wechseln sich als Austragungsorte ab. 2013 fand der Wettkampf in Den Haag statt.

    • Skifahrt der 8. Klassen
      Seit nun mehr als 20 Jahren findet im Winter die Skifahrt der 8. Jahrgangstufe in Neukirchen am Großvenediger statt. Während der einwöchigen Fahrt lernen die Schülerinnen und Schüler die technischen Fertigkeiten des Skifahrens und erleben darüber hinaus die großartige Natur im Nationalpark Hohe Tauern. Zudem wird der Zusammenhalt der einzelnen Klassen und der gesamten Jahrgangsstufe gefördert. Im Vorfeld und während der Fahrt werden ökologische Themen bzgl. des Skifahrens und des Nationalparks behandelt.

  • Bundesjugensspiele
    An den obligatorischen Bundesjugendspielen nehmen die Unter- und Mittelstufe jährlich teil. Neben leichtathletischen Disziplinen werden auch Klassenwettkämpfe (z.B. Fußball, Staffellauf) absolviert.

Die Liebigschule hat in den letzten Jahren einige sehr gute Fußballspieler hervorgebracht. So zum Beispiel Joel Gerezgiher (Abi 2014), der für die Frankfurter Eintracht in der Saison 2015/2016 einige Bundesligaspiele bestritt. Durch zahlreiche Verletzungen zurückgeworfen spielt Joel inzwischen für  die SG Sonnenhof Großaspach in der 3. Liga. In diese Spielklasse und damit zu den Profis schaffte es auch Markus Ballmert (Abi 2013), der inzwischen beim SV Meppen zu den Stammkräften zählt.

Mindestens in diese Kategorie möchte auch das aktuelle Talent der Liebigschule vorstoßen: Aki Koch (Jahrgang 2004) spielt seit einigen Jahren für den FV Mainz 05 und gilt als große Nachwuchshoffnung im deutschen Fußballtor.

Vor knapp drei Jahren verließ Andreas Bechmann als Siebzehnjähriger die Liebigschule mit einem ausgezeichneten Abitur. Inzwischen studiert Andreas General Management an der Accadis-Hochschule in Bad Homburg und gehört gleichzeitig zur Elite der deutschen Zehnkämpfer.

Der 1,98 m große Modellathlet darf sich bei gleichbleibendem Verlauf der Leistungskurve sogar berechtigte Hoffnungen auf die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio machen.

Ausgewählte Titel und Bestleistungen von Andreas Bechmann:

Deutscher Meister im Siebenkampf 2019 und 2020 (Halle); 100 m: 10,73 s; Weitsprung 7,58 m; Hochsprung 2,08 m; Stabhochsprung 5,10 m; Speerwurf 61,43 m; 400 m 47,93 s.

Die Schulgemeinde wünscht ihrem Schützling weiterhin alles Gute und eine verletzungsfreie Saison!

Florian Gempf, 22.06.20

Markus Löffler, Andreas Heininger, Katja Ottmann, Jens Güldner, Thorsten Schweikart, Ruby Wombacher, Gero Steinberg - die Liste der verletzten oder anderweitig verhinderten Stammspieler ...

Fußball Lehrer SuS

Die Fußball-Schulauswahl der Liebigschule (Wettkampfklasse III; Jahrgänge 2004-2006) holte beim Landesentscheid in Grünberg sensationell den dritten Platz. Sie musste sich dabei lediglich dem späteren Turniersieger, der Carl-von-Weinberg-Schule, im Halbfinale geschlagen geben.

 

 

Dass an der Liebigschule guter Fußball gespielt wird, stellte die Schulauswahl der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2004-2006) unter Beweis. Am 12. April 2018 gewann sie den Kreisentscheid in Niederrad und qualifizierte sich damit für den Regionalentscheid, die nächste Ebene des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“.