Liebigschule Frankfurt, Kollwitzstr. 3, 60488 Frankfurt, Tel.: 069 212 39479, Fax: 069 212 394 80, poststelle.liebigschule@stadt-frankfurt.de

Ökowerkstatt

Im Rahmen der Ökowerkstatt finden jährlich mehrere, ganz unterschiedliche Projekte aus dem Bereich der Naturwissen-schaften statt.

Unter dem Motto "Eltern, Schüler, Lehrer lernen und forschen gemeinsam" backen wir zum Beispiel Brot im schuleigenen Lehmbackofen, lernen von einem Experten alles über gesunde Backzutaten oder wir machen geführte Exkursionen zur Grube Messel usw..
Zu den Veranstaltungen wird die Schulgemeinde jeweils rechtzeitig eingeladen.
Für Sechstklässler findet jährlich vor den Herbstferien eine Projektfahrt auf einen ökologischen Schulbauernhof statt.
 
 

Die Klasse 6d der Liebigschule gestaltet zusammen mit Frau Langer einen Kalender und verkauft diesen, um kranke Kinder zu unterstützen

Mit der Unterstützung von Frau Langer, einer ehemaligen Lehrerin der Liebigschule, die schon mit der Zirkus AG die Kinder begeistern konnte, haben Schülerinnen und Schüler der 6d den Kalender

„Hilf mit, den Klimawandel zu stoppen!“

gestaltet und verkauft. Dabei konnte ein Gewinn von 1759,12 Euro erzielt werden, der der Organisation MainLichtblick e. V., einer Organisation, die kranken Kindern Wünsche erfüllt, zugutekommt.

Unter Anleitung von Frau Langer haben die Kinder einen 12setigen Kalender für das Jahr 2021 entworfen, diesen zunächst in der Schule und in ihrer Nachbarschaft bzw. auf der Zeil verkauft.

Klasse 6c übergibt Spende über 1405,93 € an die Stiftung Waisenhaus Frankfurt

Im September 2019 begab sich die Klasse 6c der Liebigschule auf Klassenfahrt zum Hutzelberg Schulbauernhof in Bad Sooden-Allendorf.

Noch zu Hause machten die Kinder eifrig Fotos zum Thema "Zauberhafte Natur - Rätselhafte Struktur". Vor Ort fotografierte dann die ehemalige Lehrerin Helga Langer, die dankenswerterweise als Begleitperson und Projektleiterin mitreiste, nach Wünschen der Schüler*innen weitere natürliche Strukturen. Diese wurden durch das Redaktionsteam noch auf dem Bauernhof gesichtet, ausgewählt und mit einem passenden Reim versehen, so dass daraus ein Rätselkalender für das Jahr 2020 entstehen konnte.