Schulen in Hessen musizieren - Regionalbegegnung Frankfurt vom 15.02.2019

Mit einem überaus gelungenen Einstand hat in der Liebigschule erstmals wieder eine Frankfurter Regionalbegegnung stattgefunden.

Über 400 Schülerinnen und Schüler aus Grundschule, Gesamtschule und Gymnasium haben füreinander musiziert; die Konzertatmosphäre war bewundernswert ruhig und konzentriert. Deutlich zu spüren war eine generelle Bereitschaft des Zuhörens- weg vom reduzierten Fokus ausschließlich auf das eigene Wirken.

Abwechslungsreich gestaltete sich das Programm: Nach der Gastgeberschule, die eine Rumba und Film-Musik zu Gehör brachte, präsentierten sich die beiden Grundschulen aus Harheim und Bad Vilbel mit zweistimmigem Singen und einer Kombination aus Singen&Choreographie; zwei Frankfurter Gymnasien führten erste Schritte (Töne) eines Klassenorchesters Klasse 5 und Jazziges des Schulorchesters auf und die „Drumstones“ einer IGS aus Offenbach trommelten sicher und souverän. Beeindruckend waren die solistischen Gesangs- und Instrumental-Darbietungen wie auch die musikalische Gesamtleistung der Schülerinnen und Schüler aus Oberursel. Gegen Ende des Konzerts wurde es voll auf der Bühne: Die großen Orchester aus Friedrichsdorf und Frankfurt-Sachsenhausen boten nicht nur optisch ein tolles Bild. Auch klanglich nahmen sie ihre Zuhörer mit, indem sie den Bogen von klassischer Musik über Pop bis hin zum Tango spannten.

Man darf auf die Regionalbegegnung im kommenden Jahr gespannt sein, die am 14.02.2020 ebenfalls wieder in der Liebigschule stattfinden wird.