Skifahrt 2017

 

Wie es Tradition ist, war die komplette 8. Jahrgangsstufe der Liebigschule auch in diesem Jahr mit allen Sport-, und Klassenlehrern -lehrerinnen eine Woche auf „Schulskikurs“ in Neukirchen am Großvenediger in Österreich.

Wir sind am 27. Januar morgens um 7.45 Uhr mit einer Dreiviertelstunde Verspätung losgefahren. Die Klassen waren auf zwei Busse aufgeteilt. Die Stimmung war gut, sodass die acht Stunden Fahrt schnell vorbeigingen. Als wir am späten Nachmittag in Neukirchen ankamen, gingen wir zum Skiverleih um unsere Skier, Helme und Stöcke abzuholen.

Die Klassen wurden gemischt und dann, je nach Können, in verschiedene Gruppen aufgeteilt. Es wurde immer bis ca. halb vier Ski gefahren, danach konnte man duschen und sich bis zum Abendessen erholen oder im Dorf einkaufen gehen. Die Klassenlehrer und -lehrerinnen sorgten für das abwechslungsreiche Abendprogramm.

Am ersten Tag fuhren die Könner und Fortgeschrittenen schon hoch auf den Berg, während die Anfänger und Anfängerinnen noch unten im Tal auf kleinen Hügeln die Grundlagen des Skifahrens erlernten. Am Abend gab es einen Spieleabend, der von den Schülern erst stark kritisiert wurde, am Ende aber doch Spaß machte.

In den folgenden Tagen fuhren die ersten Anfängergruppen schon auf den Berg. Es war für Dienstag ein Karaokeabend geplant, der dank einiger mutiger Schülerinnen und Schüler super gelang. Er musste leider früher beendet werden, da die Nacht davor sehr unruhig war. Durch einen kleinen Aufstand von Seiten der Klassen gab es aber noch einen zweiten Teil am nächsten Tag, bei dem sogar Herrn Karakus und Frau Hinxlage auftraten. Während der Karaokeabende wurden viele Talente entdeckt.

Am Mittwoch und Donnerstag machten wir noch Geocaching, bei dem man den Ort erkunden musste. Am Mittwoch gab es eine sehr schöne abendliche Fackelwanderung durch das Dorf und ein kleines Waldstück mit einer Schneeballschlacht.

Am letzten „richtigen“ Tag fuhren fast alle Gruppen die wunderschöne Talfahrt. Inzwischen waren schon fast alle auf roten und manche sogar auf schwarzen Pisten unterwegs. Während der Talfahrt haben wir noch alle auf einer Alm einen Kakao bei bestem Wetter und super Ausblick genossen. Danach ging es direkt zum Skiverleih, damit wir unsere Skier abgeben konnten.

Den restlichen Nachmittag verbrachten wir mit Packen und damit, uns auf die Disko vorzubereiten. Am Abend war es endlich soweit. Wir liefen alle gemeinsam zur Diskothek „Kanne“. Wie zu erwarten dauerte es, bis ein paar Mutige, unter ihnen viele Lehrerinnen und Lehrer, anfingen zu tanzen. Am Ende hat aber jeder mitgetanzt. Die Stimmung war sogar so gut, dass wir noch eine halbe Stunde überzogen haben.

Am letzten Tag wurden wir früh aus den Betten geholt, um schnell die Koffer nach oben zu bringen und etwas zu frühstücken. Danach ging es mit den gleichen Bussen wie auf der Hinfahrt wieder Richtung Frankfurt. Allerdings verspätete sich auch hier wieder die Abfahrt um ungefähr eine halbe Stunde. Besonders die letzten Stunden der zehnstündigen Rückfahrt zogen sich besonders, umso größer die Freude bei der Ankunft.

Insgesamt war es eine supertolle Woche, in der man viel lernen, viele neue Erfahrungen machen und neue Leute kennenlernen konnte.

Bericht: Linus Link (8c, Herr Karakus)