Europaspiele 2018 an der Liebigschule

Die Europaspiele sind für viele das sportliche Highlight des Schuljahres und wurden dementsprechend begeistert erwartet. Bei den Spielen treten die besten 8 Sportlerinnen und Sportler verschiedener internationaler Schulen in den Sportarten Fußball, Handball, Volleyball und Basketball gegeneinander an. Allround-Talente sind daher besonders gefragt.



In diesem Jahr waren die Liebigschule und das Lycée Victor Hugo (Französische Schule) der Austragungsort der Spiele und alle Schulen aus Frankfurt haben Austauschpartner aus den anderen Ländern (u.a. Frankreich und Niederlande) aufgenommen. Unsere Austauschpartner waren aus Luxemburg, welche die Spiele sowohl bei den Jungs als auch bei den Mädchen gewinnen konnten. Das Mädchenteam der Liebigschule errang den 3. Platz, während die von Verletzungspech geplagten Jungen sogar einen eindrucksvollen 2. Platz belegten.

 

Die Stimmung insgesamt war atemberaubend und es hat wie jedes Jahr sehr viel Spaß gemacht. Die Europaspiele zeichnen das gute Zusammenspiel (unter den Teams - es wurde ausgeholfen), und der Ehrgeiz aus. Jeder kämpft für jeden.
Allerdings geht es nicht nur um das Gewinnen, sondern auch um den Spaß am Sport. Jeder wird mit eingebunden und jeder kämpft für sein Team!
Auch außerhalb der Spiele haben die Schulen etwas miteinander unternommen, so dass man auch Frankfurt kennenlernen durfte und immer unterwegs war, auch wenn man manchmal am liebsten nur noch schlafen wollte.
Durch die Spiele sind wir somit auch mit den Sportlerinnen und Sportlern der anderen Schulen in Kontakt gekommen und die Freude auf das nächste Jahr hat das Ende der Spiele und das damit verbundene Abschiednehmen vereinfacht.


Rebekka Peter, Evangelia Vlasidou (Q2)